VIENNA HOTELS ONLINE - VHO


english version deutsch Verzion magyar változat versione italiana
English Deutsch Magyar Italiano

Der Wiener Beisl


Wien Hotelführer:
Hotels in der Nähe des Stephansplatzes
Hotels der Mariahilfstrasse (Westbahnhof)
Hotels in der Gegend des Südbahnhofes
Hotels in der Nähe Schönbrunns
Hotelliste nach Bezirken
Billige Hotels in Wien
Tierfreundliche Hotels
Ökohotel
Hotels mit klimatisierten Zimmer
Hotels für Rollstuhlfahrer
Hotels mit kostenlose Parkmöglichkeit
Internet in den Hotels
Hotel mit Wasserbett im Zimmer
Hotels für Familien
Hotels in Grünzonen
Hotels in der Innenstadt
Pensionen
Hostel
Hotelreservierung
Hotelpreise
Saisons
Unterkunftssuche
Saisonhotels

Wien Reiseführer:
Der Prater
Die Hofburg
Der Stephansdom
Wiener Museums Quartier
Albertina Museum
Wiener Tiergarten
Die Spanische Reitschule
Flughafen Wien
Entfernungen von Wien
Der Wiener Beisl
Internetbenützung in Wien
Geldaufnahme und Kartenbenützung
Massenverkehr in Wien
Taxi in Wien
Einkaufen in Wien
Mariahilferstrasse
Stadtrundfahrt mit Fiaker
Wien, Teil der UNESCO Welterbe

Tourismus in Österreich:
Österreichische Bundesländer
Die Hotelsterne in Österreich
Salzburg, Teil der UNESCO Welterbe
Reisewörterbuch
Schifahren in Österreich
Mit dem Bahn in Österreich


Hotelbuchung
Autovermietung
Der Begriff Beisl (oder Beisel) stammt aus dem Jiddischen und kommt von bajiss, beutet Haus. Die kleine rustikale, in 18. Jh. aufgetauchte Gaststätten, die einheimische Spezialitäten anbieten, nennt man in Wien Beisl. Die Art des Platzes ist ähnlich wie die Trattoria in Italien oder der Kneipe in Deutschland.

Typisch für ein Beisl sind: Ausschank, Holzverkleidung der Wände, Brett mit Haken (anstelle eines Kleiderständers), beweglicher Raumteiler, Holztische, eventuell karierte Tischtücher, Wirt, schwarze Kreidetafel zur Ankündigung der angebotenen Speisen und Getränke, Würzensembles, Stammtischzeichen.

Das Speisenangebot besteht aus speziellen Wiener Gerichten, wie Tafelspitz (in Fleischbrühe gekochtes Schwanzstück serviert mit Röstkartoffel, Schnittlauchsauce, Spinat, Meerrettich und Apfelbrei), Vanillierostbraten (Braten mit Knoblauch) und das Wiener Schnitzel. Neben den Fleischgerichten sind auch Suppen sehr berühmt. Das Getränkeangebot besteht grössten Teil aus hellen und dunkleren Biere, sowie das gemischte Bier (helles und dunkleres Bier gemischt), was auch fast überall angeboten wird. Als Nachspeise ist das berühmte Apfelstrudel geboten.

Heute spricht man sogar von Nobelbeiseln, das sind Lokale mit verfeinerter bodenständiger Küche, in denen sich die Noblesse trifft. Diese Beisels mit gehobenen Dienstleistungen und natürlich Preise zielen nicht mehr die Wiener Einwohner, die für einen Teller warmes Essen und Getränk einkehren, sondern die bemittelten Wiener Bürger und die Touristen. Ein Besuch in einem so genannten Nobelbeiseln ist wie eine Gastronomische Reise.



www.vho.at | Contact us

Email: office@vho.at
Tel: +43 1 253 0033
Fax: +43 1 253 0034

All rights reserved.